Tauchen am Kicker Rock auf Galápagos

Tag 46 unserer Weltreise: Ecuador

Früh morgens starteten wir mit einem kleinen Boot und der Tauch-Crew Richtung Kicker Rock. Wir hatten viel über das Tauchen auf Galápagos gehört und waren ganz aufgeregt. Neben Berichten über Strömungen und kalte Wassertemperaturen, sollten uns auf der anderen Seite eine faszinierende Wasserwelt und die Chance auf Hai-Sichtungen erwarten.

Tauchvorbereitungen

Nachdem wir unsere Ausrüstungen bei einem Dive Check im seichten Wasser getestet hatten, setzten wir unsere Fahrt zum eigentlichen Tauchgang fort. Während wir einen begleiteten Tauchgang gebucht hatten, war die zweite Tauchgruppe grösstenteils auf sich allein gestellt.

Wie wir feststellten, waren auf dem Schiff fast alle angefragten Tauchschulen mit ihren Instruktoren vertreten. Da relativ wenige Taucher an Board waren, schien man einfach untereinander die Tauchgänge zusammen durchzuführen. Hier konnte man also nach Preis seine Tauchschule auswählen.

Ausser den Tauchern waren auch noch eine Schnorchelgruppe auf dem Schiff. Wir freundeten uns mit Marina und Christian aus der Schnorchelgruppe an und verabredeten uns für den Abend auf San Cristóbal. Sie waren wie wir auf längerer Weltreise und verbrachten auch einige Tage auf Galápagos.

Haie aus nächster Nähe

Etwas unheimlich mutete der erste Tauchgang schon an. Um eine Felsformation, wie man sie in einem Fantasy-Film vermuten würde, kreisten dunkle Wolken und das Wasser sah auch zu kühl für Yodas Geschmack aus. Der Kicker Rock wird von den Einheimischen auch León Dormido, d.h. schlafender Löwe genannt. Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht abzustreiten.

Kicker Rock
Kicker Rock

Wir überwanden uns und wurden mit einem einzigartigen Tauchgang belohnt. Zum ersten Mal sahen wir Haie aus nächster Nähe. Wie in einem Film kreisten sie als dunkle Umrisse direkt über unseren Köpfen.

Haie
Haie aus nächster Nähe

Als wir wieder an Board waren, erzählte uns ein Teilnehmer aus der nicht geführten Tauchgruppe, dass er seinen Tauchgang abbrechen musste, aber sich nicht gross um ihn gekümmert wurde. Er verzichtete auf seinen zweiten Tauchgang. Als wir das hörten waren wir froh, uns für einen geführten Tauchgang entschieden zu haben.

Der zweite Tauchgang war nicht ganz so spektakulär. Wir bekamen aber erneut die Raubfische zu Gesicht, genauso wie weitere Fische und Wasserschildkröten.

Haie
Weitere Haie

Erkundungen auf San Cristóbal

Zurück auf San Cristóbal erkundeten wir auf eigene Faust das kleine Städtchen. Neben dem Ortsnamen tummelten sich Seelöwen am Strand mit ihren Jungen.

Wir beobachteten sie bis es Zeit für unser Abendessen mit Marina und Christian wurde, die zufällig in der gleichen Unterkunft untergebracht waren. Am nächsten Tag wollten wir eine kleine gemeinsame Wanderung unternehmen.

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*